tolino shine – die Leichtigkeit des Lesens

tolino shine

tolino shine liegendNachdem schon Amazon mit seinem Kindle eBook-Reader ungeahnte Erfolge feierte, hat kürzlich auch das Unternehmen Weltbild in Kooperation mit den großen deutschen Buchhändlern einen hochwertigen eBook-Reader auf den Markt gebracht, der seinem Vorgänger in keinster Weise nachsteht. Auch dessen Erfolg ist grandios, immerhin ist das digitale Lesen von Büchern äußerst komfortabel und bietet völlig neue und ungeahnte Möglichkeiten. Ein eBook-Reader hat gleich mehrere Vorteile: Das Lesen ist auch unter erschwerten Bedingungen, etwa bei dunklem Licht oder auch bei extremer Sonneneinstrahlung problemlos möglich. Zudem kann man eine immense Menge an eBooks auf dem Reader speichern und muss nicht länger schwere Bücher mit sich herumschleppen. Mittlerweile sind digitale Bücher mehr und mehr auf der Überholspur und könnten herkömmliche, gebundene Bücher auf lange Sicht ablösen: Schon im Jahr 2012 wurden sage und schreibe 12,3 Millionen e-Books verkauft.
Was macht nun den tolino shine so besonders und worin liegen dessen grundlegende Vorteile? Seit dem 07.03.2013 ist dieser auf dem Markt erhältlich und wurde bereits millionenfach verkauft. Dabei sind die meisten Kunden mehr als zufrieden und möchten ihren digitalen Begleiter nicht mehr missen.

Bedienung

Die Bedienung des tolino shine ist kinderleicht, denn dieser ist mit einem attraktiven Touchscreen ausgestattet. Dieser Bildschirm ist sechs Zoll groß, weshalb man Bücher bequem lesen kann, ohne sich die Augen zu verderben.
Sinnvoll erscheint neben dem Touchscreen auch der Homebutton, mit welchem man in das Grundmenü gelangt. Beachten sollte man, dass dieser Button nur auf festen Druck reagiert. Ein-und ausgeschaltet wird der Reader wiederum durch einen großen Schalter, der sich auf der rechten Oberseite befindet.

Handlichkeit

Die Abmessungen des tolino shine von etwa 175 x 116 x 9,7 Zentimetern machen diesen zu einem idealen Begleiter, der gut und bequem in der Hand liegt. Gerade einmal 183 Gramm wiegt dieses Modell. Auch die Oberfläche, welche aus einem weichen Kunststoff besteht, kann sich durchaus sehen lassen.

Design

Spricht man vom Design des tolino shine, sollte man zunächst den Smiley erwähnen, welcher den Leser begrüßt und sofort für gute Laune sorgt. Wie bereits erwähnt, überzeugt der Tolino shine auch mit seiner Optik. Die äußere Oberfläche wurde aus einem samtartigen Kunststoff gestaltet, welche dem Gerät eine elegante Optik verleiht. Zudem liegt es sehr aufgrund dessen sehr gut in der Hand. Auch die abgerundeten Ecken sorgen für einen hohen Lesekomfort. Zudem ist die Rückseite des Readers mit einer speziellen Beschichtung versehen, die nicht nur edel wirkt, sondern auch für mehr Komfort beim Lesen sorgt.

Technik

tolino shineHighlight des tolino shine ist sicher die überzeugende Technik. Diese sorgt beispielsweise dafür, dass der Bildschirm komplett ausgeleuchtet wird und beinahe so weiß ist wie echtes Papier. Allerdings kann man die Beleuchtung über einen kleinen Schalter, der sich oben rechts am Gerät befindet, bei Bedarf auch komplett ausschalten. Diese Funktion schont den Akku und sollte bei Tageslicht immer genutzt werden.
Der Aufbau der einzelnen Seiten verläuft beim tolino shine verhältnismäßig schnell. Um eine neue Buchseite zu laden, benötigt das Gerät etwa eine Sekunde. Um auf die nächste Seite zu gelangen, tippt man einfach auf den Seitenrand. Bilddateien werden vom Gerät leider nicht unterstützt, sehr sinnvoll ist jedoch, dass PDF-Dateien problemlos dargestellt werden können. Ebenfalls leider nicht möglich ist ein Drehen des eBook-Readers, um mit diesem vertikal lesen zu können. Dies ist jedoch eine Funktion, auf welche man durchaus auch verzichten kann. Dafür überzeugt die automatische Silbentrennung voll und ganz.
Die Akkuleistung ist ebenfalls ausreichend. Nutzt man immer die volle Beleuchtung, hält der Akku etwa 40 Stunden. Nutzt man diese Hintergrundbeleuchtung gar nicht, kann der Akku bis zu zwei Monate halten. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man den eBook-Reader mit in den Urlaub nimmt. Möglich macht diese lange Laufzeit die sogenannte E-Ink-Technik, die auch der Kindle für sich nutzt. Um den tolino shine einmal komplett aufzuladen, benötigt man etwa 250 Minuten – möglich macht dies der sogenannte Schnelllademodus.
In diversen Tests fiel eher negativ auf, dass man den eBook-Reader nicht durch ein Passwort und damit vor Missbrauch schützen kann.

Funktionsumfang

Bereits das Auspacken des tolino shine bereitet Freude, denn im Lieferumfang sind neben dem eBook-Reader an sich auch ein USB-Kabel und eine Bedienungsanleitung enthalten. Das Gerät selbst ist in einem edlen Schuber verpackt, auch als Geschenk macht sich der tolino shine daher sehr gut. Beim ersten Starten des Gerätes zeigt sich bereits der von tolino gewohnte Smiley mit den Worten: „Ich bin tolino.“ Dies wirkt äußerst attraktiv und macht den tolino shine auf den ersten Blick sympathisch. Anschalten kann man den tolino shine über einen Ein-/Ausschalter am oberen Rand. Mit diesem kann man den eBook-Reader übrigens auch in den Sleep-Modus versetzen. Vor dem ersten Gebrauch muss man lediglich die Ländereinstellungen vornehmen, die Uhrzeit stellt sich dann von alleine ein. Nun kann man bereits die persönlich bevorzugten Schriftarten sowie die Schriftgröße einstellen. Alle Funktionen des tolino shine sind selbsterklärend, bereits nach kurzer Benutzung kennt man diese in- und auswendig. Natürlich ist auch im tolino shine ein Shop integriert, über welchen man sich aus einer Auswahl von mehr als 300.000 eBooks sein Lieblingsexemplar sichern kann. Der interne Speicher ist so konzipiert, dass hier ständig etwa 2.000 eBooks gespeichert werden können. Wem dies noch nicht genügt, der kann den internen Speicher mit Hilfe einer SD-Karte auch erweitern. Der Schlitz für diese SD-Karte befindet sich leicht versteckt unterhalb des Gerätes. Der interne Speicher ist etwa vier Gigabyte groß, wovon jedoch nur etwa zwei Gigabytes für eBooks genutzt werden. Dank des integrierten WLANs können eBooks auch ganz ohne Computer heruntergeladen werden. Ein kleines Manko fällt hier auf, denn man kann ausschließlich eBooks bei dem Anbieter aussuchen, bei welchem man auch den eBook-Reader erworben hat. Um sich hier eBooks herunterladen zu können, ist eine einmalige Registrierung notwendig. Bezahlen kann man den Download auf verschiedene Arten: Während einige Onlineshops nur eine Bezahlung via PayPal oder Bankeinzug anbieten, kann man bei wieder anderen Shops auch mittels Vorauskasse bezahlen. Sogar ein Kauf auf Rechnung ist bei einigen dieser Services problemlos möglich.
Erwähnenswert sind auch die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten. So kann man problemlos nicht nur die Größe der Schrift ändern, sondern natürlich auch die Helligkeit. Weiterhin ist es möglich, die Zeilenabstände auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden und aus insgesamt sechs verschiedenen Schriftarten auszuwählen. Wie das PC Magazin berichtet, ist das Display des tolino shine zudem deutlich kontrastreicher als jenes vergleichbarer anderer eBook-Reader. Leider ist dieses nicht sehr resistent gegen Kratzer, die sich nach einiger Gebrauchszeit wohl nicht vermeiden lassen.
Sinnvoll erscheinen zudem die beiden Funktionen Inhaltsverzeichnis und Lesezeichen-Funktion. Dank dieser gelangt man schnell zu einer bestimmten Stelle zurück, ohne lange suchen zu müssen. Was dem tolino shine fehlt, ist die Notizfunktion und auch einzelne Textstellen lassen sich nicht markieren. Weiterhin kann man keine Wörter in digitalen Wörterbüchern nachschlagen – jedoch sind auch diese Funktionen eher wenig von Belang, wenn man einfach nur ein gutes Buch lesen möchte. Lobenswert sind auf der anderen Seite die einzelnen Ordungsfunktionen. Seine gespeicherten Bücher kann man sowohl nach Titel und Autor als auch nach dem Erscheinungsdatum sortieren lassen und hat damit einen recht guten Überblick. Wer seinen eBook-Reader zusätzlich schützen möchte, kann sich optional für den Kauf einer Schutzhülle entscheiden – diese sind sowohl aus Leder als auch aus Neopren oder Filz erhältlich.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der tolino shine ist mit einem Anschaffungspreis von etwa 99 Euro deutlich günstiger als der Kindle. Wer auf einige Extras gut und gerne verzichten kann, ist mit diesem Modell durchaus gut bedient. Der tolino shine beschränkt sich tatsächlich überwiegend auf die nötigsten Funktionen – wer mit dem Gerät wirklich nur eBooks lesen möchte, ist mehr als gut beraten. Computerbild beispielsweise benotete den tolino shine mit der Note 2,65 – ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis, wenn man den sehr günstigen Anschaffungspreis bedenkt. Wer einen eBook-Reader mit einem modernen E-Ink-Display sucht, wird momentan wohl kaum ein günstigeres Modell auf dem Markt erhalten. Dies bestätigt auch der Testbericht von Spiegel.de.

Gesamturteil

Alles in allem ist der tolino shine eine durchaus ernst zu nehmende Konkurrenz für den Kindle aus dem Hause Amazon. Nicht nur, dass dieser um etwa 30 Euro günstiger ist, auch ist dieses Modell sehr viel leichter und liegt damit deutlich besser in der Hand. Auch die Zusatzfunktionen können sich durchaus sehen lassen. Vor allem die Hintergrundbeleuchtung ist mehr als vorbildlich, dank dieser kann man auch in den Abend- und Nachtstunden bequem lesen. Etwas störend sind die kleinen Schattierungen, die leicht ins Blaue changieren und welche man beim genaueren Hinsehen am unteren Bildschirmrand entdecken kann.
Alles in allem ist dies jedoch ein „Made in Germany“-Produkt, welches sich vor seiner Konkurrenz nicht verstecken muss.

Facts

– bis zu sieben Wochen Akkulaufzeit
– Touchscreenbedienung
– Platz für mind. 2 000 eBooks
– Zugriff auf diverse Online-Buchhandlungen mit einer Auswahl an 300 000 eBooks
– integriertes WLAN
– 6-Zoll Display
– 1024 x 758 Pixel Auflösung