Praktische Notizfunktion auf dem eBook-Reader

touch e-reader

Der eBook-Reader ermöglicht es, elektronische Bücher zu lesen, und hat eine entsprechend umfangreiche Funktionalität. Wie bei einem gedruckten Buch ist es möglich, Lesezeichen zu setzen oder sich Notizen zu machen. Beim eBook-Reader geschieht dies mithilfe der entsprechenden Buttons, die der Leser intuitiv bedienen kann. Das Gerät merkt sich diese Notizen, sodass der Nutzer später erneuten Zugriff darauf hat. Mit dem Speichern des eBooks auf dem eBook-Reader oder auch auf einem anderen Endgerät, beispielsweise einem PC oder Smartphone, werden auch die Notizen gesichert.

So werden Textstellen markiert

touch e-readerDie Benutzung des eBook-Readers ist relativ einfach. Die nutzerfreundliche Anleitung beinhaltet sämtliche Hinweise zu den Bedienungsoptionen. Die Leser können sich von den intuitiven Buttons und Menüs der verschiedenen Geräte überzeugen. Wer ein wenig mehr Informationen wünscht, kann auch auf Internet-Foren wie www.lesen.net etwas über die Möglichkeiten erfahren. Hier sind zahlreiche spezifische Fragen und Antworten zu den verschiedensten Themen zu finden. Die Markierung von Textstellen beim tolino shine erfolgt beispielsweise, indem eine ausgewählte Formulierung unterstrichen wird. Dies nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und erleichtert im Folgenden das Wiederfinden von Zitaten. Häufig wird diese Option beim Lesen von Fachliteratur verwendet, doch auch Romane lassen sich mithilfe von markierten Sätzen besser nachvollziehen.

Das Hinzufügen von eigenen Notizen

Wer Zeitschriften oder fachspezifische Veröffentlichungen auf dem eBook-Reader liest, möchte häufig seine eigenen Ideen hinzufügen. Die Notizen lassen sich durch eine Kommentarfunktion einfügen. Bei den meisten Geräten dauert dies ein wenig länger, da die einzelnen Buchstaben angeklickt werden müssen. Andere eBook-Reader erlauben hingegen handschriftliche Kommentare. Dieser Kommentar wird durch eine kleine Zahl angezeigt. Mit dem Anklicken der Zahl lässt sich die eigene Eingabe aufrufen. Über die Auflistung der Notizen können die Leser direkt zu den jeweiligen Textstellen gehen.

Wofür die Notizen genutzt werden

eBook ReaderDie Notizen eignen sich hervorragend, um eigene Veröffentlichungen oder Vorträge vorzubereiten. Primärliteratur sowie Fachbücher werden auf dem eBook-Reader gelesen und können dort mit Querverweisen und subjektiven Kommentaren versehen werden. Viele Leser vertrauen auf die Speicher- und Exportoption, die es erlaubt, nicht nur das eBook selbst zu sichern, sondern auch die hinzugefügten Notizen. Im Anschluss können die Texte zusammen mit den Kommentaren am PC editiert werden. Mit der Option, Notizen hinzuzufügen und zu speichern, wird somit vorrangig der Bedarf von Lesern gedeckt, die mit Fachliteratur arbeiten.

Bei www.chip.de und auf anderen Internetseiten gibt es weitere Details zu den charakteristischen Eigenschaften und Funktionen der verschiedenen eBook-Reader. Ein eBook bietet nicht nur bequemes Lesen und Konsumieren, sondern es unterstützt auch bei der Arbeit bzw. bei arbeitsbegleitenden Tätigkeiten.

Die Notiz-Funktion bietet sich außerdem für den Austausch mit Freunden an. Damit können originelle Zitate oder wichtige Gedanken durch eigene Wortspiele ergänzt oder verändert werden. Häufig landen die Zitate inklusive Kommentar bei Facebook und sorgen dort für Aufmerksamkeit. So kann man seinen Freunden immer die neusten Gedanken zu seiner Lektüre mitteilen. Die Verweise, Markierungen und Notizen sind zudem eine interessante Art, ein Buch so zu markieren, wie es auch bei gedruckten Werken der Fall ist: Anstelle von Eselsohren und Bleistiftnotizen am Rand sind es hier Lesezeichen und Kommentare, die erst beim Anklicken der hochgestellten Zahl angezeigt werden.