„Haben Sie Maigret gesehen?“ – Da ist er ja.

Im letzten Herbst haben wir uns an dieser Stelle gefragt, ob es Georges Simenons Maigret-Krimis jemals wieder auf Deutsch und als eBooks geben würde. Der Schweizer Diogenes Verlag, bis 2016 Inhaber der Simenon-Rechte, hatte diese Rechte am (deutschsprachigen) Werk des Schriftstellers verloren. Folge war, dass die Krimis um Kommissar Maigret weder gedruckt (es sei denn im modernen Antiquariat) noch als eBooks zu haben waren.

Kommissar Maigret ist zurück!

Anfang Mai 2018 nun meldete buchreport.de, dass der ebenfalls schweizerische Kampa Verlag sich 2017 die Simenon-Recht gesichert habe. Im Herbst 2018 werde „der Verlag, den es eigentlich noch gar nicht gibt“ (NZZ) mit seinem ersten Programm ins Licht der Öffentlichkeit treten – unter anderem mit einer Neuveröffentlichung der Werke des belgischen Schriftstellers Georges Simenon. Bleibt zu hoffen, dass Kampa auch an die eBook-Leserinnen und –Leser denkt …

Maigret im Haus des Richters (Hörbuch bei Weltbild.de)
Maigret im Haus des Richters (Hörbuch bei Weltbild.de)

Gute Nachrichten gibt es in diesem Zusammenhang auch für Hörbuch-Fans: Parallel zu den Buchausgaben bei Kampa wird Der Audio Verlag (DAV) alle 75 Maigret-Krimis als Hörbücher herausbringen. „Eine der größten Hörbucheditionen aller Zeiten“ soll es bis 2020, da soll die Edition abgeschlossen sein, werden: 75 ungekürzt von Schauspieler Walter Kreye gelesene Krimis. Das ist doch was. Zuvor hatte der Diogenes Verlag nur wenige Simenon-Hörbücher produziert gehabt und bei DAV waren nur einige Maigret-Hörspiele erschienen. Die ersten 12 Maigret-Hörbücher der neuen Edition, z.B. „Mein Freund Maigret“ sind ab 26. Oktober 2018 zu haben. Darunter auch zwei Neuübersetzungen – „Maigret und die junge Tote“ und „Maigret im Haus des Richters“.