Einstellungen für einen niedrigen Stromverbrauch des eBook-Readers

eBook-reader Strom sparen

Je weniger Energie der eBook-Reader benötigt, desto länger hält der Akku. Die eBook-Reader, die mit E-Paper Display arbeiten, verbrauchen während des Lesens kaum Strom. Erst wenn umgeblättert wird, richtet sich die Pixel-Darstellung neu aus und zieht ein wenig Strom. Wenn jedoch die Nutzer den eBook-Reader häufig verwenden, um via WLAN online zu gehen oder Spiele auf dem Gerät zu spielen, dann erhöht sich der Stromverbrauch. Deshalb sollte man die Einstellungen des Readers anpassen, um nicht unnötig viel Strom zu verbrauchen. Daher ist es sinnvoll, bei der Einrichtung der Lese-Einstellung zunächst etwas präziser vorzugehen, sodass ein optimaler Lesekomfort gewährleistet ist.

Wissenswertes zum reduzierten Stromverbrauch

Bei den meisten eBook-Readern wird der Akkustatus angezeigt, sodass deutlich zu erkennen ist, wann der Akku wieder aufgeladen werden muss. Dies geht nicht nur direkt über eine Stromquelle, eBook-reader Strom sparensondern auch über eine USB-Verbindung zum PC. Im Standby-Modus verbraucht ein eBook-Reader kaum Strom und erlaubt dennoch jederzeit einen schnellen Zugriff auf den Text sowie auf die letzten Einstellungen. Das Aus- und Einschalten verbraucht etwas mehr Strom als das Einschalten aus dem Standby-Modus und sollte sich daher lohnen.

Über das interne Management des Geräts lässt sich einstellen, nach welcher maximalen Zeit ohne Bedienung der eBook-Reader in den Standby-Modus versetzt werden soll. Dies unterstützt den Leser beim Stromsparen. Durch die Aktivierung des automatischen Ausschaltens wird vermieden, dass die Nutzer vergessen, den eBook-Reader auf Standby zu schalten oder komplett auszuschalten.

Download und Laden

Wenn eBooks aus dem Internet heruntergeladen werden, so kostet dies deutlich mehr Strom als das Lesen. Daher ist es sinnvoll, bereits vor dem Urlaub die gewünschte Reiselektüre zu bestellen und auf dem eBook-Reader zu laden. Nachdem das eBook gespeichert ist, bieten die meisten Geräte eine mehrwöchige Akkulaufzeit, die einerseits von der Nutzungsdauer selbst abhängig ist, andererseits von der Art der Aktivitäten.

Zusatzfunktionen des eBook-Readers

Die eBook-Reader bieten unter anderem Spiele an, die eine schnellere Reaktion erfordern. Diese interaktiven Funktionen verbrauchen deutlich mehr Strom als die reine Darstellung von Texten. Auch die Verbindung mit WLAN führt zu einem höheren Verbrauch, daher sollte sie deaktiviert werden, sobald sie nicht mehr benötigt wird.

tolino shine bei NachtDer große Vorteil eines eBook-Readers mit integrierter Beleuchtung gegenüber einem Buch besteht darin, dass er auch Lesen bei schlechter Beleuchtung bzw. bei Dunkelheit ermöglicht. Durch das integrierte Licht wird der eBook-Reader somit zum perfekten Begleiter für unterwegs oder auch für zu Hause, um noch im Bett oder auf der abendlichen Terrasse zu lesen. Wenn diese Beleuchtung aktiviert ist, erhöht sich der Stromverbrauch, daher sollte sie dann, wenn sie nicht erforderlich ist, abgeschaltet werden.

Schnelles Blättern, eine große Anzahl von Lesezeichen und Notizen, die Suche von Textstellen sowie weitere Markierungen usw. schöpfen die Funktionalität des eBook-Readers aus und sorgen für eine bequeme und praxisorientierte Nutzung. Sie wirken sich jedoch auf den Energieverbrauch aus, was die Nutzer bei ihren Tätigkeiten berücksichtigen sollten. Durch das einfache Aufladen via PC oder Steckdose wird der Akku jedoch schnell wieder funktionstüchtig.