Paul Bühre: Teenie Leaks

Paul Bühre war Schülerpraktikant bei der ZEIT und hat es mit 16 Jahren zum Buchautor gebracht. Nicht schlecht, sagt da der Specht. Auf Zeit Online schrieb er mit 15, was ihm und seiner Generation wichtig ist. Dabei wird schon nach wenigen Zeilen klar, dass die Schule bei vielen den Alltag bestimmt. Dann gibt es verschiedene Kodexes (?), die man einhalten muss, um als cool oder beliebt zu gelten. Generell gilt: Wer Kleidungsmarken trägt, wird akzeptiert. Die anderen müssen über Charakter oder ähnliche Eigenschaften verfügen. Bloß nicht zeigen, dass die Eltern bei der Kleidungsfrage mitsprechen. Ansonsten wird man Hackfleisch, also Außenseiter. Mädchen müssen schon früh sexy und erwachsen rüberkommen – Schminke, Hotpants etc. Nur: Jungs, die da hinschauen, gehn gar nicht, werden beschimpft. Außer, ja außer der guckt hin, in den das Mädchen verknallt ist. Logisch.

teenie leaks

Zeit ist ein großes Thema. Jugendliche in der Pubertät haben viel zu wenig Zeit. Die Schule und die Prüfungen fordern ganz schön viel ab. Wie soll man da noch ein Auslandsjahr unterbringen, das die Karriere befördert. Klar wird aber auch, dass das Handy, Facebook, Spielchen und Bilder-Verschicken Zeit en masse schlucken. Und wer WhatsApp benutzt, kriegt selten ein geregeltes Freizeitleben hin. Ganz schlimm: Chatten. Finger weg! Man kann zwar als Model auftreten, aber weil alle sich als möglichst toll ausgeben, nervt das auf die Dauer. Und dann ist da noch der Computer, an dem man versinken kann, weil es gar nicht einfach ist einen Bauernhof aufzubauen, Kühe zu melken, den Traktor zu fahren, die Ernte einzubringen. Manche dieser Spiele ziehen per virtueller Währung ordentlich das Taschengeld ab. Am Wochenende wartet die Home-Party, von der nicht wenige besoffen oder bekifft wegwanken.

Die Pubertät ist eine Scheiß-Zeit. Die Eltern werden plötzlich zu Gegnern, verbieten dies und das, wollen ständig alles wissen. Mathe ist das Allerschlimmste, denn es ist das einzige Fach, bei dem Abschreiben nicht hilft, weil man den Lösungsweg selbst durchdacht haben muss. Die Welt der Teenager ist für manche Erwachsene ein Rätsel. In Teenie Leaks – Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen) erklärt der Berliner Gymnasiast mit viel Humor, was in den Köpfen von Pubertierenden vorgeht und wie Eltern seiner Meinung nach damit umgehen sollten. Denn der Alltag unter gestressten Lehrern, gutmeinenden Eltern und anderen, die Teenagern das Leben schwer machen, ist anstrengend. Und die eigene Gruppe ist ebenfalls nervig. Das gibt es Gruppe A, „die oberhammer-geilste-krasseste Gangster-Antischul-Gruppe, in die alle reinwollen“, die Gruppe B, alle, die in Gruppe A nicht reinkommen, also Spätpubertierende, Weicheier, Nerds und die Gruppe x47MKKD89SY, für männliche Teenager alle weiblichen Angehörigen einer Klasse, die einen Dschungel von Lügen, Verschwörungen, Dramen, Angst, Wut und Geheimnissen aufbauen. Alkohol, Sex, Facebook und Stimmungsschwankungen machen Teenager konsumorientiert, pornographieverdorben und jederzeit bereit, das Geschenk von Oma gegen Gras oder Wodka-Energy einzutauschen. Zumindest sehen das die Eltern so. Aber Paul Bühre erzählt stattdessen von von Computerspielen, Unterhosenmoden, Mädchenkleidung, Schüleraustausch, Verliebtsein in Zeiten des Internets und Knutschen im Kinderzimmer. Ach ja, und auch noch von Eltern, die ständig nur das Beste wollen, aber damit genau das Gegenteil erreichen.

Bis Teenie Leaks dachten Sie vielleicht, dass sich mit Teenagern keine drei Minuten reden lasse, ohne dass es piept, klingelt oder blinkt. Oder dass es bei ihnen wie Bushido oder Kollegah um nicht mehr als die zehn Vokabeln, auf denen deren Texte basieren, geht: Prada, Lambo, Nutte, Hurensohn, Babo, reich, geil, verfickt, ficken, fick dich. Nee, Teenie Leaks zeigt, dass Teenager ganz schön reflektiert sein können. Über Teenie Leaks kann ein schwierig gewordenes Gespräch zwischen Eltern und Pubertierenden wieder aufgenommen werden. Das ist gut.

Leselampe für den eBook-Reader – optimal bei schlechter Beleuchtung

tischlampe II
Moderne Leselampen für den eBook-Reader ersetzen das herkömmliche Leselicht.

Es gibt zahlreiche eBook-Reader mit und ohne Beleuchtung. Wer gerne bei gemütlichem Kerzenschein liest, für den empfiehlt sich ein Lesegerät mit integriertem Display-Licht oder gleich eine spezielle Leselampe. Im Internet sind Testberichte über die verfügbaren Beleuchtungs-Produkte zu finden, die über die Eignung und Leistung informieren. Bei der Auswahl ist darauf zu achten, dass die Lampe gut befestigt ist und genau auf das Display ausgerichtet werden kann. Viele Leselampen sind mit allen eBook-Readern kompatibel – Genaueres lässt sich in den jeweiligen Produktbeschreibungen nachlesen.

Ausstattungsmerkmale der Leselampe für den eBook-Reader

Eine Leselampe für den eBook-Reader sollte für ausreichend Helligkeit sorgen, um ein bequemes Lesen zu ermöglichen. Die erhältlichen Lampen verfügen über LEDs, deren Leuchtkraft das komplette Display gut lesbar macht. Besonders beliebt sind die Leselampen, die verschiedene Helligkeitsstufen anbieten, sodass die Justierung individuell an das Umgebungslicht angepasst werden kann. Das Licht sollte nicht blenden und ausschließlich das Display des eBook-Readers ausleuchten. Damit bietet die Leselampe am eBook-Reader den perfekten Lesekomfort für mehrere Stunden.

Geeignete Lampenmodelle für eBook-Reader

Maxi 01
In Zeiten des eBook-Readers hat die Taschenlampe ausgedient.

Die Leselampe Booklight für den eBook Reader überzeugt durch Sparsamkeit dank LEDs und Flexibilität. Sie lässt sich auch an Papierbüchern anbringen und bietet somit vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Durch das justierbare Licht wird das Display bzw. die Buchseite hell beleuchtet, während nahezu kein störendes Streulicht in die Umgebung gelangt. So wertet diese Leselampe eBook-Reader besonders wirksam auf. Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, dass die Befestigung keine Kratzer oder Abdrücke auf dem eBook-Reader hinterlässt. Um dies zu vermeiden, haben die meisten Leselampen eine innen gummierte Halterung, die trotz der festen Klammerung nicht zu unschönen Spuren auf dem Lesegerät führt.

eBook-Reader mit Leselampe oder integrierter Beleuchtung

Welcher eBook-Reader sich für die verschiedenen Ansprüche am besten eignet, ist von dem Leseverhalten und von den individuellen Prioritäten abhängig. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass die Lesegeräte mit E Ink Display die optimale Wahl für Vielleser sind. Diese Reader benötigen für das Lesen im Dunkeln oftmals eine entsprechende Lampe. Eine praktische Alternative dazu ist der tolino shine mit integrierter Beleuchtung.

eBook-Reader bieten viel Lesespaß für Kinder

tablet family
Märchen begeistern Jung und Alt

Das Angebot der eBooks richtet sich auch an junge Leser und fördert die Freude an der Lektüre. Auf dem eBook-Reader können nicht nur spannende Geschichten gelesen werden, sondern die Bedienung ist auch gut verständlich und macht den Kindern Spaß. Die verschiedenen Testberichte informieren über die Handhabung der Lesegeräte, die teilweise speziell für kleine Leser konzipiert wurden. Doch erst mit den richtigen eBooks macht das Lesen auch wirklich Spaß. Märchen sind dabei nach wie vor besonders beliebt. Kleinere Kinder bekommen auch bei Dämmerlicht im Schlafzimmer daraus vorgelesen, denn dafür gibt es das beleuchtete Display. Größere Kinder gehen freiwillig ins Bett und lesen selbst die Bücher auf ihrem eBook-Reader –und beim Lesen unter der Bettdecke entsteht auch gleich die richtige Stimmung für spannende Geschichten und schaurige Märchen.

Grimms Märchen und weitere Kindergeschichten als eBook

Gerade die altbekannten Märchen der Gebrüder Grimm kommen noch heute gut an und üben eine starke Anziehungskraft auf Kinder aus. Selbst die Erwachsenen können sich dem Zauber nicht entziehen. Das bequeme Lesen auf dem eBook-Reader lässt die Zeit über den einzelnen Märchen schnell vergehen. Die traditionsreichen Märchen und Legenden bieten als illustrierte Version für den eBook-Reader ein besonderes Vergnügen. In den Lesepausen können die Kinder diese Bilder ausgiebig bewundern und danach, wenn sie möchten, selbst weiterlesen oder sich vorlesen lassen.

eBook-Märchen aus anderen Ländern

Young girl is using tablet
Märchen digital lesen macht Spaß

 

Nicht nur die deutschen Märchen sind als eBook erhältlich. Auch alte Märchen aus Irland oder die arabischen Geschichten aus 1001 Nacht sorgen für große Begeisterung beim Nachwuchs. Einige eBooks bieten eine Auswahl aus mehreren Ländern, andere beinhalten Weihnachtsmärchen oder haben ein anderes Thema im Fokus. Das wichtigste Element in den Märchen und Legenden sind die fremdartigen Schilderungen, welche die Fantasie der Kinder anregen.

Der Zauber der Märchen

Die deutschen Märchen schaffen eine altertümliche und dennoch unvergängliche Welt. Hier gibt es Zwerge und Hexen, Feen und sprechende Tiere. Die Prinzessinnen können hundert Jahre lang schlafen oder sogar wie tot daliegen und trotzdem wieder zum Leben erwachen. Kinder lassen sich gerne auf diese magischen Geschichten ein, die manchmal auch unheimliche Szenen beinhalten. Zu den beliebtesten Märchen in deutschen Kinderzimmern zählen Schneewittchen, Dornröschen, der Froschkönig und Rumpelstilzchen.

eBooks für Kinder – Lesespaß für die Jüngsten

Children are using tablet
Lesespaß für die Kleinsten

Lesen ist eine Tätigkeit, die die kognitiven Fähigkeiten von Kindern früh fördert. Menschen, die während ihrer Kindheit viel gelesen haben, haben in der Regel ein gutes Textverständnis und entwickeln ein gutes Gefühl für die Sprache. Je früher Kinder mit dem Lesen beginnen, desto stärker profitieren sie von diesen Vorteilen. Um sie zu fördern, kommen jedoch nicht nur gebundene Bücher zum Einsatz, in vielen Fällen kann es besonders komfortabel sein, eBooks für Kinder zu nutzen und gleich auch noch das Technikverständnis der Kleinen zu schulen.

eBook-Reader für Kinder

Um ein eBook zu lesen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Leser können beispielsweise den PC, das Smartphone oder das Tablet zu diesem Zweck verwenden. Am praktischsten ist es jedoch, den eBook-Reader zu nutzen, da dieses Gerät voll und ganz auf das Lesen von Büchern spezialisiert ist. Es bietet daher einen großen Speicherplatz für die eBooks und alle Funktionen sind perfekt auf die Anforderungen des Lesers abgestimmt. Wenn man nach einem eBook-Reader für Kinder sucht, ist es wichtig, dass dieser robust ist, da das Gerät durch den häufigen Transport stark beansprucht wird. Im Test bei Computerbild konnte beispielsweise der tolino shine in diesem Bereich überzeugen. Um die Kinder zum Lesen zu motivieren, ist es auch möglich, spezielle kindgerechte Modelle zu verwenden. Diese sind oft mit fröhlichen bunten Zeichnungen verziert.

Das breite Angebot an eBooks für Kinder

Young girl is using tablet while studying
Mit dem eBook spielend lernen

Um die Nachwuchs-Leser zu motivieren, ist nicht nur ein kindgerechter eBook-Reader notwendig. Deutlich wichtiger ist es, dass auch die Inhalte ihr Interesse wecken. Aufgrund des umfangreichen Angebots an Kinderbüchern in diesem Bereich sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Suchende finden spannende Bilderbücher für die jüngsten Leser. Auf diese Weise können sie gemeinsam mit ihren Eltern viele spannende Abenteuer nacherleben. Auch wenn die Kinder bereits selbst lesen können, gibt es ein sehr umfangreiches Angebot an einfachen Geschichten für dieses Alter. So ist es möglich, die Lesekompetenzen zu fördern. Und da die eBooks für Kinder in der Regel etwas günstiger als gedruckte Bücher sind, können die Eltern dabei auch noch etwas Geld sparen.

Zehn Literaturtipps für eBook-Reader

Manager arbeitet am Tablet PC mit Touchscreen
Lesefutter für zwischendurch

Da eBook-Reader klein und handlich sind, können sie überall mit hingenommen werden. So kann man in der Mittagspause, während der Busfahrt zur Arbeit oder auch bei Wartezeiten lesen. Ob Kurzgeschichte oder Trilogie: Auf dem eBook-Reader werden alle Bücher zum Leichtgewicht. Damit jeder das passende Buch nach seinem Geschmack findet, hat unsere Redaktion eine Auswahl der beliebtesten eBook-Häppchen zusammengestellt – ohne wertende Reihenfolge:

1. „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes
2. „Flammen des Himmels“ von Iny Lorentz
3. „Böser Wolf“ von Nele Neuhaus
4. „Rosenzauber“ von Nora Roberts
5. „Der Anwalt“ von John Grisham
6. „Der Verehrer“ von Charlotte Link
7. „Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele“ von Suzanne Collins
8. „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson
9. „Victim“ von Chris Mooney
10. „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón

Gefühlvolle Geschichten für den eBook-Reader

Romane bieten eine angenehme Unterhaltung für zwischendurch, besonders wenn sie pfiffig geschrieben sind. Dies ist beispielsweise beim Bestseller von Jonas Jonasson der Fall: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ sorgt für ein großes Lesevergnügen und verzaubert durch eine schöne Geschichte. Liebesromane sind vor allem bei Frauen beliebt. „Rosenzauber“ von Nora Roberts ist der erste Teil der romantischen „Blüten-Trilogie“. Eine ebenfalls anrührende Liebesgeschichte ist „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Ihr Buch erzählt von Lou und Will, einem ganz besonderen Liebespaar. In „Der Schatten des Windes“ hat der spanische Autor Carlos Ruis Zafón eine faszinierende Welt mit bezaubernden Figuren geschaffen. Dieser Roman ist ein echter Schatz für Bücherfreunde!

Spannung pur: Mitreißende Romane und Krimis auf dem eReader genießen

pregnancy woman reads e-book
Überall lesen

Hier ist kurzweilige Unterhaltung garantiert: Bei unseren Tipps für Krimis und Thriller ist garantiert für jeden etwas dabei. Mit „Böser Wolf“ ist der erfolgreichen deutschen Krimi-Autorin Nele Neuhaus erneut ein fesselndes Buch voller überraschender Wendungen gelungen. Es bildet den sechsten Teil einer Reihe, die sich um ein Ermittlerduo aus dem Taunus dreht. Wer sich für historische Romane begeistert, kommt am Münchner Autorenpaar Iny Lorentz nicht vorbei: „Flammen des Himmels“ spielt im 16. Jahrhundert und erzählt von einer jungen Frau und ihrer Familie, die sich gegen die Widrigkeiten ihrer Zeit wehrt. Weltweit bekannt und bereits verfilmt ist „Tödliche Spiele“, der spannungsgeladene erste Teil der „Panem-Reihe“ von Suzanne Collins.

Weltbild eBooks – eine riesige Auswahl

stacked books background
Bücher ohne Ende

Die Verlagsgruppe Weltbild bietet generell ein umfangreiches und besonders spannendes Sortiment an Büchern und Zubehör für jeden Lesefreund. Ein besonderes reiches Produktangebot an eBooks, eBook-Readern und zugehöriger Ausstattung ist unter weltbild.de zu finden. Vor allem die aktuellen Bestseller kommen bei Viellesern gut an, doch auch Klassiker und Geheimtipps sind hier zu finden. Auf der Suche nach eBooks für den tolino shine profitieren die Kunden von einem breit gefächerten Sortiment und vielen weiteren Vorteilen. Unter anderem werden bei Weltbild exklusive eBook-Ausgaben zu einem besonders kundenfreundlichen Preis zur Verfügung gestellt. Bestseller aus Literatur und Wissenschaft, klassische Kinderbücher oder die neusten Veröffentlichungen bieten eine große Vielfalt an spannender und lehrreicher Lektüre, an romantischen Romanen und Krimis, an Fachbüchern und Lebenshelfern. Das neue Werk von Jonas Jonasson oder der aktuelle Stephen King, der letzte Krimi von Donna Leon oder „Die Tribute von Panem“ als Gesamtausgabe, hier ist für jeden Lese-Geschmack das richtige eBook zu finden.

Informationen auf weltbild.de

E-Book-Reader
Lektüre für jeden Geschmack

Auf der Homepage von Weltbild werden eBooks und weitere interessante Themen rund ums Lesen vorgestellt. Interviews mit Autoren, Empfehlungen und die Meinungen anderer Leser sind eine gute Inspiration für die Suche nach neuer Lektüre für den eBook-Reader. Auch der Download der eBooks lässt sich bei Weltbild sicher und komfortabel durchführen. Die entsprechende Hilfe-Seite gibt detaillierte Hinweise zur Vorgehensweise. Neben dem umfangreichen Angebot an eBooks stellt Weltbild auch die verfügbaren eBook-Reader vor: Der tolino shine überzeugt durch eine hochwertige Technologie und eine leichte Bedienbarkeit. Dazu wird natürlich das passende Zubehör angeboten: Trendige Hüllen gibt es in verschiedenen Farben und passend zur Größe des Lesegeräts. Außerdem finden sich weiteres technisches Equipment wie Ladegeräte und Kabel, die eine optimale Funktionalität des eBook-Readers gewährleisten.

Weltbild: eBooks und mehr

Die Weltbild eBooks bieten Lesefreunden eine große Vielfalt und machen die Bestellung denkbar einfach: Der digitale Lesestoff lässt sich innerhalb kürzester Zeit direkt auf das Lesegerät downloaden und steht sofort zum Lesen zur Verfügung. Weltbild hat aber nicht nur eBooks im Sortiment, sondern auch die dazu erforderlichen eBook-Reader samt Zubehör. So ist gewährleistet, dass die hier bestellten eBooks auch mit dem Lesegerät kompatibel sind. Und mit dem dazu passenden Zubehör lassen sich die eBook-Reader individuell ausstatten. Damit ist Weltbild die perfekte Quelle für Lesefreunde.

Das eBook aus der Bücherei – praktisch und günstig

digital library - books inside computer
Digitale Bücher

Die steigende Zahl der eBook-Reader hat sich auch auf das Angebot der Bibliotheken ausgewirkt: Inzwischen gibt es auch hier immer mehr eBooks, die nach der Registrierung zum Download bereitstehen. Diese eBooks werden vor allem von Studenten gerne genutzt, wie in einem Artikel auf www.zeit.de nachzulesen ist. Die Online-Ausleihe ist im Gegensatz zum stundenlangen Durchstreifen von Universitätsbibliotheken ausgesprochen bequem, spart Kosten und erhöht dadurch die Effizienz. Besonders gefragt sind eBooks in Kombination mit Video- oder Audio-Dateien, die das Lernen von Sprachen erleichtern oder andere Interaktionen mit den sogenannten „enhanced eBooks“ möglich machen.
Durch die erhöhte Nachfrage an Fachbüchern und Belletristik gewinnt das eBook der Bücherei an Bedeutung und das Angebot wird ständig erweitert. Damit die negativen Folgen für den Buchhandel nicht zu große Ausmaße annehmen, gibt es jedoch strenge Regelungen für die eBook-Ausleihe. Die Vorteile der digitalen Medien und der eBook-Reader können daher leider nicht immer komplett ausgeschöpft werden.

Die eBook Bücherei: online ausleihen und digital lesen

Die Online-Ausleihmöglichkeiten der Büchereien ermöglichen eine sofortige Verfügbarkeit und eine komfortable Lektüre von eBooks und anderen Medien. Bevor der Download auf den eBook-Reader durchgeführt werden kann, ist jedoch eine Registrierung nötig. Teilweise sind die Bibliotheken nur mit einem jährlichen Kostenbeitrag zugänglich; andere Online-Büchereien wiederum bieten eine kostenfreie Nutzung an.
Die Leihfrist hängt von den individuellen Richtlinien der Bibliothek ab und beträgt eine oder zwei Wochen. Da es nicht möglich ist, diese Frist zu verlängern, ist gegebenenfalls eine erneute Ausleihe nötig. Falls das eBook jedoch von einem anderen Nutzer vorgemerkt wurde, hat der erste Leser keinen Zugriff mehr darauf. Idealerweise müsste das eBook in der Bücherei beliebig oft zur Verfügung stehen. In diesem Bereich lässt sich noch einiges tun, um die Online-Ausleihe zu optimieren. Weiterhin unterstützen nicht alle eBook-Reader die Online-Ausleihe. Mit dem tolino shine beispielsweise ist dies jedoch problemlos möglich.

Einschränkungen durch Buchverlage

books in library
Bücherregale in der Bibliothek

Die Verlage sperren sich gegen einen gleichzeitigen Zugriff von mehreren Lesern auf ein eBook, auch wenn dies technisch möglich wäre. Für die Bibliotheken bedeutet dies, dass sie für jedes digitale Buch eine einzelne Lizenz bestellen müssen. Ein zweiter und dritter Zugriff würde damit weitere Kosten verursachen. Die rechtlichen Bedingungen für ein gedrucktes Buch bilden die Basis für diese Kalkulation.

Mit der eZeitung überall auf dem tagesaktuellen Stand sein

e-Reader,  ebook wird aus dem Sakko gezogen
Die Meldungen des Tages für zwischendurch

Die eBook-Reader bieten die Möglichkeit, nicht nur eBooks zu lesen, sondern auch Zeitungen sowie Zeitschriften, die in elektronischer Form verfügbar sind. Diese lassen sich online abonnieren, sodass die Leser jederzeit Zugriff auf die tagesaktuellen Meldungen haben. Informationen zu den Dateiformaten sowie zu den geeigneten eBook-Reader-Modellen sind beispielsweise bei Heise Online zu finden. Welche elektronischen Zeitungen in Frage kommen, hängt natürlich von den gewünschten Themengebieten sowie von den Anzeigemöglichkeiten der Endgeräte ab. Grundsätzlich gibt es aber eine breitgefächerte Auswahl für fast jeden Geschmack.

Die Tageszeitung für den eBook-Reader

online vacation
Die eZeitung im Urlaub

Bei der eZeitung handelt es sich um eine Onlineausgabe eines täglich oder wöchentlich erscheinenden Mediums. Mit der entsprechenden Technik lässt sich die grafische Darstellung eines Textes auf die Display-Größe einstellen. So haben die Leser Zugriff auf die einzelnen Artikel, die sie mit ihrem Lesegerät bequem aufrufen können. Häufig sind diese Dateien verschlüsselt, sodass sie nur mit dem Abonnement gelesen werden können. Eine Kopie oder ein Weitersenden ist daher nicht möglich. Häufig sind die digitalen Zeitungen als PDF-Datei erhältlich, die nach dem Download offline auf dem eBook-Reader gelesen werden kann. Doch auch Textdateien werden teilweise angeboten. Einige Zeitungen arbeiten mit interaktiven Seiten, die mit einem Online-Zugang zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten bieten. Die jeweiligen Apps auf den Lesegeräten ermöglichen ein komfortables Lesen, unabhängig davon, wo sich die Nutzer aufhalten.

Digitale Abonnements

Immer mehr Zeitungen können inzwischen digital abonniert werden. Wichtige Produkte sind hier „Die Welt“ und „Die Welt am Sonntag“, die „Frankfurter Allgemeine“, das „Handelsblatt“ und die „Süddeutsche“. Aber auch wöchentliche Zeitschriften-Ausgaben lassen sich bequem online bestellen. Einige elektronischen Zeitungsangebote stehen sogar unentgeltlich zur Verfügung. Der Download lässt sich zurzeit nicht bei allen elektronischen Zeitungen direkt am eBook-Reader durchführen, doch dieser Prozess wird allmählich optimiert. Sobald sich die Datei auf dem Endgerät befindet, kann sie problemlos abgerufen und gelesen werden. Im Urlaub, in kurzen Arbeitspausen oder unterwegs ist es somit nicht mehr nötig, das große Zeitungsexemplar umständlich und mit viel Geraschel durchzublättern. Stattdessen steht der nächste interessante Artikel nach wenigen Klicks bereit, unabhängig vom Aufenthaltsort und von der Uhrzeit. Im Test konnte sich beispielsweise der tolino shine als Reader für eZeitungen bewähren.

Kostenlose eBooks – Der perfekte Einstieg ins digitale Lesen

Libreria_Ebook_1
eBook-Sammlung mit gratis Downloads anlegen

Der eBook-Reader wird immer beliebter und vereint die Unterhaltung eines guten Buches mit modernster Technik. Inzwischen werden nicht nur zahlreiche eBooks gekauft, sondern auch kostenlose Varianten auf dem PC oder eBook-Reader gelesen. Vor allem englisch- und deutschsprachige Klassiker lassen sich auf zahlreichen Portalen zum Download finden. Aber auch neuere Literatur ist immer häufiger gratis verfügbar, da zahlreiche Autoren ihre Bücher selbst verlegen oder die Verlage unbekannteren Autoren eine Plattform bieten möchten. Im Folgenden werden einige der bekanntesten Möglichkeiten, kostenlose eBooks zu finden, vorgestellt.

Google Books für den eBook-Reader

3D Aufkleber - Gratis Download
eBooks legal und kostenlos herunterladen

Die bekannte Suchmaschine Google bietet in der Rubrik Books die Möglichkeit Bücher zu suchen und herunterzuladen. Die Suche ist gewohnt komfortabel und wird über das bekannte Suchfeld gestartet. Ein anschließender Klick auf Books eröffnet die Welt der Bücher. Der Suchbegriff ist dabei flexibel, denn die Suchmaschine findet nicht nur Autoren und Titel, sondern auch Stichworte und ISBN-Nummern zuverlässig. Allerdings muss man bei Google genau darauf achten, ob das Buch wirklich als eBook verfügbar ist oder nur auf die gedruckte Version verwiesen wird.

Das Project Gutenberg

Komfortabler ist dagegen das Project Gutenberg, das umfangreichste Archiv für kostenlose eBooks in Deutschland. Über 36.000 Bücher in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch warten hier auf den Download. Die Seite bietet eine komfortable Suchfunktion, die auch die explizite Suche nach deutschsprachigen Büchern erlaubt. Die Bücher können sowohl online im jeweils genutzten Browser gelesen werden als auch auf den eBook-Reader heruntergeladen werden.

Die digitale Bibliothek

Ein Geheimtipp für kostenfreie eBooks sind außerdem städtische Leihbüchereien. Zu deren Service zählt mittlerweile in einigen Städten der Verleih von eBooks. Ein Klick auf die Seite der eigenen Bücherei zeigt, ob dieser Service verfügbar ist. Hier können dann auch Bestseller für eine bestimmte Zeit ausgeliehen und auf den eBook-Reader heruntergeladen werden.

Lesen im optimalen Format – die passende Schrift für eBook-Reader

e-book ReaderGedruckte Bücher haben auch im einundzwanzigsten Jahrhundert nichts von ihrem Reiz verloren. Schon der Geruch des Papiers und die angenehme Haptik lassen das Herz der meisten Buchliebhaber höher schlagen. Gleichzeitig weisen die Bücher aber auch einige Nachteile auf: Sie sind oftmals sehr schwer und unhandlich und auch die Schriftgröße oder die Schriftart kann zum Problem werden. Sehr kleine Buchstaben, geringe Zeilenabstände sowie ältere Schriftformen erschweren das Lesen. Viel einfacher gestaltet sich das Lesen auf eBook-Readern. Eine gute Lesbarkeit ist bei eBook-Readern durch die Verwendung elektronischen Papiers bereits gegeben. Durch eine hohe Auflösung und den Kontrast zwischen Hintergrund und Schrift sind die Grundvoraussetzungen für das mühelose Lesen erfüllt. Mit Hilfe individueller Einstellungen kann die Lesbarkeit noch weiter verbessert werden. Welche Schriften sich für eBook-Reader eignen und was man dabei beachten sollte, wird im Folgenden vorgestellt.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Schriften

E-book-reader vor BücherwandNicht nur in gedruckten Büchern, auch auf dem eBook-Reader verhindert die Wahl einer passenden Schrift ein vorzeitiges Ermüden der Augen. Eine Schrift mit Serifen wirkt sich anders auf den Leser aus als eine Schriftart mit Schnörkeln oder eine leichte Kursivschrift. Grundsätzlich sollte das Schriftbild bei den elektronischen Lesegeräten immer eine klare, unverschnörkelte Linienführung besitzen. Die unterschiedlichen Schriften definieren sich nicht nur durch ihre Form, sondern mitunter auch durch den Abstand der Buchstaben zueinander. Eine gut lesbare Schrift sollte weder einen extrem engen noch sehr weiten Abstand zwischen den Buchstaben vorweisen. Times New Roman ist aufgrund der Serifen, wie die häkchenartigen Fortsätze an den einzelnen Buchstaben genannt werden, besonders leicht zu lesen. Es gibt eine Vielzahl von Schriftarten, die zwar das gedruckte Wort wunderschön aussehen lassen, den Lesegenuss bei den elektronischen Lesegeräten jedoch deutlich reduzieren. Darunter fallen sämtliche Formen der Schreibschrift, beispielsweise Brush oder Monotype Corsiva, besonders enge Schriften wie Arial Narrow und Niagara Solid sowie verschnörkelte Schriftbilder wie Old English Text MT und Juice ITC.

Klare Schriftbilder für das elektronische Lesegerät

Die serifenlose Verdana zeichnet sich durch sehr klare Linien aus. Das Schriftbild wurde ausschließlich für digitale Medien entwickelt und betont die Nüchternheit von wissenschaftlichen Texten, sachlichen Artikeln und Dokumentationen. Eine ebenfalls sehr sachliche Schrift ist die Helvetica. Wegen der etwas engeren Stellung der Buchstaben wird das Schriftbild häufig für kurze Texte gewählt. Perfekt für Kinderbücher und Fantasy-Romane ist Palatino, ein Schriftbild mit Serifen, das nicht nur den Charakter der Literatur hervorhebt, sondern sich ebenfalls durch seine gute Lesbarkeit auszeichnet. Neben Times New Roman dürfte Garamond Pro die beliebteste Schrift sein.

Die richtige Schriftgröße auswählen

Eine klare Schrift nutzt nur wenig, wenn sie auf Grund einer zu geringen Größe nicht gut lesbar ist. Beim gedruckten Buch ist der Leser an eine feste Schriftgröße gebunden, die mitunter sehr klein ausfallen kann. Auch die Zeilenabstände können vom Verlag manchmal etwas zu eng gewählt sein. Beim eBook-Reader ist das jedoch anders: Hier können solche Kriterien wie Größe und Zeilenabstand bequem eingestellt und jederzeit verändert werden. Die Schrift kann so nicht nur an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sondern auch je nach Textart verändert werden. Beim Lesen eines wissenschaftlichen Textes kann ein größerer Zeilenabstand beispielsweise für mehr Übersicht sorgen.