Autokennzeichen – Das Lexikon als eBook

autokennzeichen das lexikon Buch Rezension bei ebook-reader.de

Sollte auf keinem eBook-Reader fehlen: Autokennzeichen – Das Lexikon enthält alle 770 Kennzeichen, die es in der Bundesrepublik Deutschland gibt, gab und wieder geben könnte. Ein „informativer Spaß für die ganze Familie“, verspricht der Verlag, denn „so vergehen lange Autofahrten wie im Flug“.

Hier kann ein eBook seine Vorteile besonders gut zur Geltung bringen: Ein eReader ist leicht und handlich, braucht nicht viel Platz, hat Suchfunktionen – und wenn ein Buch doch mal langweilig wird, ist das auch nicht schlimm. Man hat ja meistens noch ein paar hundert dabei.

Autokennzeichen – Das Lexikon: Inhalt

Autokennzeichen das Lexikon (eBook bei Weltbild.de)
Autokennzeichen das Lexikon (eBook bei Weltbild.de)

Es beginnt bei A wie Augsburg. Hier lebten Mozart (der mit dem Vornamen Leopold), Diesel (der mit dem Skandal) und Brecht (der mit den drei Groschen) – alle bis heute aus unterschiedlichen Gründen weltberühmt. Bald sieht man EBS wie Ebermannstadt. Hier lebte Johann Georg Lahner – den heute niemand mehr kennt, obwohl er das Wiener Würstchen erfand. Etwas später folgt LEV wie Leverkusen. Hier lebte der Apotheker Carl Leverkus – dessen Namen man automatisch kennt, weil nach ihm die Stadt benannt wurde. Es endet in ZZ wie Zeitz. Hier lebt vielleicht bald niemand mehr, aber die Stadt gibt den Kampf gegen den Einwohnerschwund nicht auf …

In alphabetischer Reihenfolge sind die 770 deutschen Autokennzeichen aufgelistet. Zu den dazugehörigen Städten oder Kreisen gibt’s jeweils ein paar allgemeine Infos, dazu gegebenenfalls eine Anekdote, etwas Skurriles und/oder Näheres zu ausgewählten lokalen Ereignissen oder Sehenswürdigkeiten.

So erfährt man nicht nur, dass im Neandertal bei ME wie Mettmann der Neandertaler entdeckt wurde, sondern auch, dass MED wie Meldorf auch „Kulturhauptstadt Dithmarschens“ heißt. Auf jeder Doppelseite findet man eine kleine Deutschlandkarte, auf der die jeweils vorgestellten Orte eingezeichnet sind. Über den Inhalt verstreute Quizfragen lockern das Lexikon auf, eine Liste der internationalen Nationalitätskennzeichen rundet es ab.

Autokennzeichen – Das Lexikon: Fazit

Insgesamt ist Autokennzeichen – Das Lexikon tatsächlich recht unterhaltsam und oft witzig, kann auf langen Autofahrten viel zur Konversation beitragen und ist dafür wirklich zu empfehlen. Als Quelle von grundlegenden Informationen über Städte und Kreise ist es allerdings nicht geeignet, aber eine solche soll es ja auch nicht sein. Die Texte sind absichtlich knapp gehalten und enthalten nur wenige spezielle Tatsachen, die man schnell kommunizieren kann. Wie es bei einer Autofahrt eben auch am praktischsten ist: „Schau mal, GAP!“ – „Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Da ist Richard Strauss gestorben.“ Oder: „Was ist ME?“ – „Kreis Mettmann. Da leben ausgestorbene Tiere.“ Ja, auch Skurriles ist dabei.

Mehr Infos über Autokennzeichen – Das Lexikon von Ewald Lindner als Buch oder eBook finden Sie bei Weltbild.de.