Solsbüll von Jochen Missfeldt

Solsbüll von Jochen Missfeldt (hier als eBook bei Weltbild)

Die Neuauflage des großen Deutschland- und Familienromans des 20. Jahrhunderts von Jochen Missfeldt: Solsbüll (hier als eBook bei Weltbild) ist „eine weit ausgesponnene welthaltige Familienchronik. Eine kleine Welt, aber sie spiegelt die große“ (Die Zeit). Der große Roman über den kleinen Ort in Schleswig-Holstein erschien im Original 1989 und ist schon ein Klassiker – der von seiner Aktualität nichts verloren hat. Die Neuauflage soll nun am 18. August erscheinen.

Solsbüll – Inhalt

In der tiefsten Provinz des nördlichen Schleswig-Holstein liegt Solsbüll. Eine kleine Stadt, in der die großen Ereignisse des 20. Jahrhunderts doch ihre Spuren hinterlassen. Die Lebensgeschichten dreier Generationen verknüpfen sich hier, in Person dreier Männer, die alle Gustav Hasse heißen und Großvater, Vater und Sohn sind.

Solsbüll von Jochen Missfeldt (hier als eBook bei Weltbild)
Solsbüll von Jochen Missfeldt (hier als eBook bei Weltbild)

Gustav eins und zwei fallen in den jeweiligen Weltkriegen. Der dritte Gustav wird 1941 geboren und wächst in einem Hebammenhaushalt auf. In den Schicksalen seiner Großmutter und seiner Mutter spiegelt sich die Zeit: Der erste Weltkrieg geht verloren, die beiden Hebammen erleben den Aufstieg des Nationalsozialismus, seine Blüte und das katastrophale Ende.

Sie sind nicht im Widerstand aktiv, haben das Herz aber am rechten Fleck. Doch sie sind sogar bei Freunden und Nachbarn mit Opportunismus und Feigheit konfrontiert, mit Treulosigkeit, Gewalt und Hass. Kraft schöpfen sie aus ihrem Beruf, sie sehen jedes neugeborene Leben als einzigartig und kostbar an. Und so ist ihre Geschichte nicht nur die von Mitläufern und Mördern, sondern auch die von Liebe, Widerspruchsgeist, kleinen Heldentaten und Menschlichkeit …

Jochen Missfeldt – der Autor

Wie der große William Faulkner macht Jochen Missfeldt (geb. 1941) einen Landstrich zum Schauplatz seiner Bücher. Und Solsbüll wird eine ähnliche Bedeutung nachgesagt wie der Deutschstunde von Siegfried Lenz und der Blechtrommel von Günter Grass. Als die Originalausgabe 1989 herauskam, wurde Missfeldts Deutschlandroman allerdings kaum beachtet. Ob es am Thema lag? Die Geschichte einer aufrechten Familie inmitten einer Gesellschaft von Wendehälsen war, auch wenn sie ein halbes Jahrhundert früher spielt, zur Zeit des Mauerfalls wohl nicht sehr gefragt.

Auch als Printversion: Solsbüll von Jochen Missfeldt ab Mitte August bei Weltbild.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.